Zurück zur Homepage des TSV Jesingen
Zur Tischtennis-Startseite

TSV Jesingen Abteilung Tischtennis

TV Unterlenningen - TSVJ Herren I   6 : 9
TSVJ Herren II - TG Kirchheim   9 : 3
TV Unterboihingen - TSVJ Mädchen 12   5 : 0
TSVJ Jungen 15 - TSGV Hattenhofen   3 : 2
TSVJ Jungen 15 - TSV Wäschenbeuren   4 : 1
Da Valentin Klobucar und Andreas Rottmann krankheitsbedingt ausfielen, fuhr die erste Mannschaft mit gedämpften Erwartungen nach Unterlenningen. Die neu formierten Doppel Gauckler/Frick und Oßwald/Blon konnten nicht überzeugen und verloren jeweils in drei Sätzen. Zum Glück holte das eingespielte Duo Timmreck/Röcker den ersten Punkt für Jesingen.
Im Einzel tat sich Stefan Oßwald gegen Tobias Enste schwer. Nachdem er sich in den fünften Satz gekämpft hatte, gewann er diesen aber deutlich. Konstantin Gauckler überzeugte mit einem 3:1 Sieg gegen Jochen Gere. In der Mitte setzte Roland Röcker gegen Holger Gökeler erfolgreich seine Vorhand ein. Stephan Timmreck machte gegen Peter Gere zu viele Fehler und unterlag mit 1:3. Hinten gewann Max Blon ebenso deutlich, wie Jörg Frick verlor. Zwischenstand 4:5 für die Gäste.
Im zweiten Durchgang gewann Konsti gegen Enste ebenfalls in fünf Sätzen. Otze verlor nach knappen Verlängerungssätzen unglücklich mit 0:3. In der Mitte schaffte es Stephan dafür, trotz nach eigenem Bekunden schlechter Leistung, in den Sätzen zwei bis vier gegen Göckeler am Ende die Nase vorne zu haben. Genauso Rocky, der gegen Gere 13:11 im Entscheidungssatz gewann. Hinten stellte sich Max selbst ein Bein und verlor unnötig 1:3. Alle waren schon aufs Schlussdoppel fokusiert, da leitete Jörg im dritten Satz seines Einzel die Aufholjagd ein. Gegen den zunehmend verunsicherten Bernd Gschwind holte er auch die Sätze vier und fünf und bescherte dem TSV damit kurz vor Mitternacht den Auswärtssieg.

Eindeutiger verlief das Spiel der Zweiten gegen Kirchheim. Da die TG trotz Ersatz nur zu fünft antreten konnte, wurde aus einer schwierigen Aufgabe ein Pflichtsieg. Der Start war trotzdem holperig, Max Blon und Jürgen Barner blieben auf der Suche nach ihrer Doppelform erfolglos. Stephan Timmreck und Roland Röcker machten es an diesem Tag spannend, gewannen aber 13:11 im fünften Satz.
Im Einzel gelang Stephan im dritten Satz ein Kunststück: Nach 0:7 Rückstand machte er trotz zwischenzeitlicher Auszeit des Gegners zehn (!) Punkte in Folge und drehte damit nicht nur den Satz, sondern gewann auch die Partie. Rocky und Max waren ebenfalls erfolgreich. Michael Dannenmann gab gegen Werner Müller in einem Fünfsatzspiel den zweiten Punkt ab. Jörg ließ Sven Glaßer nicht ins Spiel kommen.
Im zweiten Durchgang verlor Stephan gegen Alexander Geist, doch Rocky blieb an diesem Wochenende ungeschlagen. Max setzte den Schlusspunkt, in dem er seinen Angstgegner Werner Müller am Ende deutlich mit 3:0 schlug. Da Holzmaden gegen Neckartenzlingen gewann, ist Jesingen jetzt mit einem Spiel weniger Tabellenzweiter - liegt nach Minuspunkten aber vorne.

Beim Spiel der Mädchen in Unterboihingen hatte Annelene Wolf kein Glück. Sie kämpfte sich zwar in beiden Einzeln in den fünften Satz, verlor diesen aber jeweils in der Verlängerung.
Besser lief es bei den Jungen, die gegen Hattenhofen und Wäschenbeuren gewannen. Maurice Baumann zeigte, dass er beim Aufschlagtraining einiges dazugelernt hat. Und auch Louis Aicheler konnte jeweils ein Einzel gewinnen.

(Max Blon)

Unsere Sponsoren: